Urlaubsfunde

Bei meinem Urlaub in Österreich, in der Ortschaft Nauders, fuhren meine Enkelin und ich zum Reschenpass nach Italien/Südtirol. Dort, auf dem Weg Richtung Meran, konnten wir uns zwei sehenswerte Denkmäler zum Thema erster Weltkrieg anschauen. Zum einen, dass sehr umstrittene Beinhaus Burgeis und den österreichischen Soldatenfriedhof Spondinig.

Der Soldatenfriedhof Spondinig wurde 1915 für die gefallenen Soldaten an der Ortlerfront angelegt. Zum Friedhof gehören eine Kapelle und ein kleines Gemeinschaftsgrab. Auffällig ist hierbei, dass einige Soldaten an Blitzschlag oder Steinschlag ums Leben gekommen sind.

Das Beinhaus in Burgeis, ebenfalls Südtirol, ist daher sehr umstritten, da es während des Italienischen Faschismus 1939 gebaut wurde. Wie vor Ort zu erfahren war, ist keiner der dort eingebetteten Soldaten im Ortlergebiet gefallen. Des weiteren liegen hier nicht nur Soldaten aus Italien, sondern auch aus der K.u.K Armee begraben.

Mit dem anklicken auf eines der beiden Bilder, kommt man zu den Galerien.

Arbeitseinsatz 2018

Was für ein Arbeitseinsatz! Mit ca. 30 Personen wurde am Kardinalsfelsen und am Pabststuhl gearbeitet. Es ist einfach überwältigend, dass sich dem diesjährigen Arbeitseinsatz der Les Amis du Hartmannswillerkopf und Expedition Hartmannsweilerkopf so viele Leute angeschlossen haben. Zum ersten Mal wurde der Arbeitseinsatz auf Facebook ausgeschrieben (in der Gruppe „Freunde des Hartmannsweilerkopf“), um zu erreichen, dass sich die Facebookfreunde auch einmal persönlich kennen lernen. Und das wurde auch erreicht! Die Leute kamen aus Österreich, Schweiz, Deutschland und Frankreich.

Allen, die sich beteiligt haben, wollen wir dafür herzlichen Dank sagen!