Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2021

Hallo liebe Freunde,

wieder neigt sich ein Jahr seinem Ende hinzu. Doch wird dieses Jahr 2020, jedem in Erinnerung bleiben. Der Covid19 Virus hat vieles durcheinander gewirbelt, bis zum heutigen Tage zu viel Menschenleben gekostet und vielen Menschen auf dieser Welt Tragödien zugefügt. Ich möchte Euch auf diesem Wege für das kommende Jahr Gesundheit und wieder ein normales Leben, im Kreise der Familie und Freunde wünschen.

Für uns war dieses Jahr sehr schwierig, viele Führungen mussten abgesagt werden, lange konnte man nicht nach Frankreich fahren, Arbeitseinsätze mussten storniert werden. Das macht sich natürlich auch finanziell bemerkbar. Doch es bleibt die Hoffnung dass es im neuen Jahr wieder bergauf geht. Planungen, die zurzeit eigentlich anstehen würden, müssen verschoben werden, bis ersichtlich ist, wann es einen Impfstoff oder einen Rückgang der Coronafälle gibt.

Ich kann Euch aber versichern dass wir auch im Jahr 2021 für Euch da sein werden. Wenn es das Geschehen zulässt, werden wir Euch über die verschobenen Einsätze, Führung am unteren Teil des Sudelkopfs und den ausgefallenen Arbeitseinsatz informieren.

Wir wünschen Euch und euren Familien schöne und besinnliche Weihnachten, einen guten Rutsch in das Jahr 2021 und hoffen weiterhin auf Euch zählen zu können. Über eine Spende zum Erhalt der deutschen Vereinigung, gerne auch über das Jahr 2021 hinaus, würden wir uns sehr freuen.

Hier die Spendendaten:
 
Paypal:
paypal.me/hk1418
 
Überweisung Konto: 
Volksbank Freiburg

IBAN DE62680900000130690602

BIC GENODE61FR1

Ouvrage Froideterre/Kalte Erde

In denn vergangenen Jahren waren wir auch mehrmals in Verdun. Natürlich besucht man auch die großen Monumente des ersten Weltkrieges. Unter anderem auch das Ouvrage Froideterre, zu Deutsch Kalte Erde. 

Eine sehr gute Beschreibung dazu findet man in Wikipedia.

 

Thierenbachkopf

Der Thierenbachkopf bildete die Artillerie – Stellung für den Sudelkopf, Hartfelsen und den
Hartmannsweilerkopf. Deswegen war er nicht so stark ausgebaut wie die anderen Stellungen. Und
wenn größere Bauten vorgenommen wurden, dann befanden sich diese im Hinterhang, in
Richtung Jungholtz. Mehr dazu findet man auch im neuen Buch „Die Schattenberge“.

 

Neues Buch: “ Die Schattenberge“

Hallo liebe Freunde,

es ist vollbracht. Die eigentlich nie geplante Trilogie ist vollendet. Das neue Buch zum Thema Hartmannsweilerkopf ist fertig. Wobei, diesmal geht es gar nicht um unseren Berg, sondern um:  SudelkopfHartfelsen und Thierenbachkopf.

Das mit  über 170 Seiten gefüllte Buch, hat einiges an Informationen zu bieten: Zum Beispiel die Kämpfe um die Stellungen Guterman und Crailsheim. Auch die Stützpunkte kommen nicht zu kurz – natürlich mit den GPS-Daten der einzelnen Stützpunkte. Wie ich finde, ist  die Aufzählung der Geschichte zur Belchen Division sowie der Sudel Division ein besonderes Highlight!


Außerdem gibt es wieder Abschriften von Berichten aus Fundstücken meiner Archivbesuche, z. B. zur Winterausrüstung in den Vogesen, oder einer Anleitung zum Stellungsausbau. Angereichert sind die Texte mit historischen und aktuellen Bildern. Auch zum Thema Minenkrieg hat ein Text von Susanne seinen Weg ins Buch gefunden.

 

Bilder sagen mehr als Worte: insgesamt sind über 200 Bilder vom aktuellen Zustand der Berge, Bilder aus den Zeiten des Krieges und Kartenausschnitte.
Wie Ihr seht ist es wieder ein Buch  mit abwechslungsreichen Einblicken in die Zeit des ersten Weltkriegs in den Südvogesen geworden.

Das Buch ist Ausverkauft!!! Da ich nicht mit diesem Ansturm rechnen konnte, habe ich das Buch in einer gekürzten Fassung und ohne persönlichen Signatur veröffentlicht. Ab sofort ist das Buch überall Erhältlich!!!

Unter anderem auch bei Amazon.

Ich freue mich schon auf Euer Interesse.

 

 

Gruß
Detlef Bussat

Soldatenfriedhof Freiburg 1870/71

In Freiburg im Breisgau, befindet sich auf einem sehr alten Friedhof (von ca. 1680 bis 1890, steht unter Naturschutz) ein Friedhof der gefallenen Soldaten im Krieg 1870/71. Nicht nur das Soldatendenkmal ist sehenswert, sondern der ganze Friedhof selber, mit seinen uralten Grabstätten.