Col de la Chapelotte

Der Col de la Chapelotte ist ein kleines aber hochintensives Gebiet aus dem ersten Weltkrieg. Unglaubliche viele tiefe Gräben überziehen das Gelände. Auch sehr interessant zu sehen das dort in den Ausläufern der Vogesen sehr viel mit Unterminierung des Feindes gearbeitet wurde. Noch Heute sieht man viele Stollen die in Feindesstellungen vorhanden sind. Auch einen tiefen Krater einer deutschen Sprengung mit 80 Tonnen Sprengstoff ist im Gelände vorzufinden.

Es gibt zum Col de la Chapelotte eine sehr interessantes Buch. Es ist zwar in französischer Schrift und Sprache gehalten, aber sehr empfehlenswert.

Das Buch von Jacques Bourquin
Das Buch von Jacques Bourquin

deutsches Dorf

deutsche Gräben und betonierte Unterstände

französische Unterstände und Gräben