am Donon

Mit dem Team der Vogesenforscher waren wir in den Vogesen unterwegs. Als Ziel hatten wir uns den kleinen Donon vorgenommen. Mit unserem Freund und Wanderführer Richard Queille ging es an diesem wunderschönen Tag auf den Berg. Dort fanden schon sehr früh Kämpfe statt. Schon im August 1914 war das größte Scharmützel vorbei. Es fanden nur noch kleinere Treffen der feindlichen Soldaten, wodurch sich die Front dort beruhigte. Die auf der Kuppe befindlichen Kreuze der toten Soldaten wurden 1916 durch die Gravuren in den Sandstein ersetzt.